Wir helfen Leon im Kampf gegen DIPG

Das ist der kleine Leon aus Ratingen. Er ist 7 Jahre alt und hat im Januar 2020 die Diagnose Hirntumor bekommen – ein diffuses Mittelliniengliom (gehört zum Tumortyp DIPG). Dieser Tumor ist sehr bösartig, schnell wachsend, unheilbar und inoperabel. Die Überlebenszeit beträgt ab Diagnose zwischen 9 und 15 Monaten. Nach der leider erfolglosen Behandlung mit der Standardtherapie möchte seine Familie nichts unversucht lassen und weitere Therapieoptionen in Erwägung ziehen. Diese bringen enorme Kosten mit sich, die sie nicht alleine aufbringen können.

Seine Familie möchte noch viele schöne Momente mit Leon erleben und dafür brauchen wir euch alle, um für Leons Wunder zu kämpfen.

Bitte helft Leon und teilt diesen Aufruf.

Facebook: https://www.facebook.com/LeonKaempferherz/
Instagram: https://www.instagram.com/beimlebenmeinesbruders/?hl=de
Website: https://sites.google.com/view/leonkaempferherz/startseite

Spenden mit dem Verwendungszweck bzw. dem Kennwort “Leon” kommen Leon zugute.

Spendenkonto: Franken-Hilft e.V.
Konto-Nr.: 136 3000 / BLZ: 760 610 25
IBAN: DE35 7606 1025 0001 3630 00
Raiffeisenbank Lauf/Pegnitz
Verwendungszweck: Leon

oder direkt über PayPal:
paypal.me/frankenhilft

Spendenbescheinigung
Für Spenden ab 200 Euro stellen wir Ihnen gerne eine Zuwendungsbestätigung (umgangssprachlich auch Spendenbescheinigung oder Spendenquittung genannt) aus. Bitte nennen Sie uns https://www.frankenhilft.de/kontakt dafür per E-Mail Ihre Adresse.

Für Spenden bis 200 Euro genügt ein sogenannter vereinfachter Spendennachweis, zum Beispiel in Form des Kontoauszugs oder des Überweisungsträgers.

Oskar

Wir trauern.
Der siebenjährige Oskar hat leider den Kampf gegen das diffuse intrinsische Ponsgliom (DIPG) verloren. Unser tapferer Kämpfer ist in der Nacht zum 9. Juni 2020 friedlich eingeschlafen und hat sich auf seine letzte Reise begeben. Wir haben für Oskar ein Kondolenzbuch eingerichtet.

Wir möchten uns recht herzlich bei allen bedanken, die mit ihren Spenden dazu beigetragen haben, dass Oskar mit seiner Mama noch viele schöne und außergewöhnliche Momente zusammen erleben konnte.

Wir erfahren gerade eine ausgesprochen große Anteilnahme an Oskars Schicksal. Deswegen nehmen wir weiterhin Spenden mit dem Verwendungszweck bzw. dem Kennwort “Oskar” entgegen. Franken-Hilft wird sich zu gegebener Zeit mit Oskars Mutter abstimmen, wie die Spenden verwendet werden.

Ruhe in Frieden, kleiner Oskar.

 

Spendenkonto: Franken-Hilft e.V.
Konto-Nr.: 136 3000 / BLZ: 760 610 25
IBAN: DE35 7606 1025 0001 3630 00
Raiffeisenbank Lauf/Pegnitz
Verwendungszweck: Oskar

oder direkt über PayPal:
paypal.me/frankenhilft

Spendenbescheinigung
Für Spenden ab 200 Euro stellen wir Ihnen gerne eine Zuwendungsbestätigung (umgangssprachlich auch Spendenbescheinigung oder Spendenquittung genannt) aus. Bitte nennen Sie uns dafür per E-Mail Ihre Adresse.

Für Spenden bis 200 Euro genügt ein sogenannter vereinfachter Spendennachweis, zum Beispiel in Form des Kontoauszugs oder des Überweisungsträgers.

So werden unsere Spenden in der DIPG-Forschung eingesetzt

Franken-Hilft unterstützt den Kampf gegen das diffuse intrinsische Ponsgliom (DIPG). DIPG ist ein bösartiger und derzeit unheilbarer Hirntumor, der besonders im Kindesalter auftritt. Die Stiftung für Innovative Medizin in München leistet auf diesem Gebiet Pionierarbeit und forscht an möglichen Therapieoptionen. Dr. med. Alexander Beck, Leiter des Forscherteams, bedankt sich in einem Videobeitrag für die Unterstützung und erläutert zugleich, wofür die Spendengelder verwendet werden. Wir wünschen dem gesamten Team den ersehnten Durchbruch in der DIPG-Forschung.

Haema-Blutspendezentrum sammelt für Oskar

Das Haema-Blutspendezentrum in Nürnberg hat in ihren Räumlichkeiten eine Spendenbox für den an DIPG erkrankten Oskar aufgestellt. Der größte private Blutspendedienst Deutschlands bietet in seinem neuen Nürnberger Zentrum den freiwilligen Blut- und Plasmaspendern an, ihre Aufwandsentschädigung ganz oder teilweise für soziale Projekte zu spenden.

Dabei kam in kurzer Zeit die beachtliche Summe von 400 Euro zusammen. Aufgrund der aktuellen Kontakteinschränkungen durch COVID-19 konnte die Spende leider nicht persönlich übergeben werden. Der Betrag wurde deshalb überwiesen. Das Blutspendezentrum am Aufseßplatz hat von Montag bis Freitag tagsüber geöffnet und neben der Aufwandsentschädigung bekommen alle Lebensretter als Dankeschön kostenlos Snacks, Obst und Getränke.

Franken-Hilft bedankt sich im Namen von Oskar beim Initiator Tim Wagner, dem gesamten Nürnberger Haema-Team sowie bei allen Spenderinnen und Spendern.

Gezielt Spenden bei Franken-Hilft

Bei Franken-Hilft e.V. können Sie entscheiden, wem Ihre Spende zugute kommt. Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der ausgewählte Hilfsprojekte begleitet und unterstützt. Unsere Gründung geht zurück auf das Schicksal der kleinen Lina aus Nürnberg zurück, die im Alter von sieben Jahren an diffusem intrinsischen Ponsgliom (DIPG), einem unheilbaren Hirntumor, verstarb. Fans des 1. FC Nürnbergs sammelten Spenden, um Linas Eltern während ihrer Krankheit finanziell zu unterstützen. Mittlerweile haben wir unser Engagement verstärkt und begleiten aktuell drei DIPG-Projekte. Außerdem planen wir neue Hilfsprojekte. Alle unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Als gemeinnütziger Verein dürfen wir auch Spendenbescheinigungen ausstellen, die vom Finanzamt anerkannt und von der Steuer abgesetzt werden können.

Gezielt Spenden – eine Übersicht unserer aktuellen Projekte finden Sie hier.

Franken-Hilft e.V. ist jetzt gemeinnützig

Nürnberg – Der Verein Franken-Hilft e.V. ist seit dem 1. Januar 2020 als gemeinnütziger Verein anerkannt. Bekannt wurde der Verein durch das Schicksal der kleinen Lina aus Nürnberg, die im Alter von sieben Jahren an diffusem intrinsischen Ponsgliom (DIPG), einem unheilbaren Hirntumor, verstarb. Fans des 1. FC Nürnbergs sammelten mit Unterstützung der Profimannschaft Spenden, um Linas Eltern während ihrer Krankheit finanziell zu unterstützen. Daraus entstand der Verein Franken-Hilft.

„Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Meilenstein für unseren Verein erreicht haben“, so Vorstandsmitglied Andreas Brandl aus Lauf. Die Anerkennung als gemeinnütziger Verein verleihe dem Engagement gegen Kinderkrebs „zusätzlichen Schub.“ Außerdem dürfe der Verein nun auch Spendenquittungen ausstellen, die beim Finanzamt von der Steuer abgesetzt werden können.