Oberpfälzer FCN-Fanclub „Die Besessenen“ spendet 500 Euro an Franken-Hilft

Königstein – Der 1. FCN-Fanclub „Die Besessenen“ aus Königstein in der Oberpfalz überreichte am 17. Juli dem Verein Franken-Hilft einen Scheck über 500 Euro.
„Die Besessenen“ hatten sich dazu entschieden, ihre Mitgliedsbeiträge an gemeinnützige Organisationen zu spenden, da aufgrund der Corona-Pandemie keine Vereinsaktivitäten möglich waren. Josef Broll und Andreas Brandl von Franken-Hilft konnten nun den Scheck aus den Händen der Fanclub-Vorstände Hans Martin Grötsch und Christian Knahn entgegennehmen. Neben Franken-Hilft durfte sich auch der Verein „Hilfe für Anja e.V.“ über eine Spende freuen. Vorstand Josef Broll bedankte sich für die Spende und verwies auf das soziale Engagement des Königsteiner Fanclubs. „Die Mitglieder sind seit vielen Jahren äußerst engagiert, was soziale Projekte angeht und gern gesehene Freunde in der Glubb-Familie.“ Der Fanclub wurde 1997 gegründet und ist der Offizielle Fanclub des 1. FC Nürnberg Nr. 230.

Framatome spendet 4.000 Euro an Franken-Hilft

Nadine Zakriti überreicht Sebastian Eidloth den Spendenscheck

Erlangen – Am 10. Mai überreichte die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende der Framatome GmbH Nadine Zakriti einen Scheck über viertausend Euro an Sebastian Eidloth von Franken-Hilft.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Framatome hatten die Möglichkeit an einer Versteigerung der begehrten Parkplätze am Framatome-Gelände in Erlangen mitzumachen. Die Mieteinnahmen flossen an gemeinnützige Organisationen, wie Franken-Hilft. „Wir bedanken uns bei Framatome für die großzügige Spende und bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich an der Auktion für den guten Zweck beteiligt haben“, so Eidloth. Der Betriebsrat von Framatome wurde auf Franken-Hilft aufmerksam durch das Schicksal der siebenjährigen Lina aus Nürnberg, die 2017 an DIPG, einen unheilbaren Hirntumor verstarb.

Framatome bietet Lösungen rund um Kernkraftwerke an. Dazu zählen zum Beispiel die Elektro- und Sicherheitsleittechnik, die Instandhaltung und Modernisierung von Kernkraftwerken. Weitere Schlüsselkompetenzen liegen in Test- und Prüfeinrichtungen für Sicherheitsuntersuchungen sowie im Rückbau von Kernkraftwerken. Am Standort Erlangen arbeiten rund 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Foto: Gabriele Münich-Batz

Haema-Blutspendezentrum sammelt für Oskar

Das Haema-Blutspendezentrum in Nürnberg hat in ihren Räumlichkeiten eine Spendenbox für den an DIPG erkrankten Oskar aufgestellt. Der größte private Blutspendedienst Deutschlands bietet in seinem neuen Nürnberger Zentrum den freiwilligen Blut- und Plasmaspendern an, ihre Aufwandsentschädigung ganz oder teilweise für soziale Projekte zu spenden.

Dabei kam in kurzer Zeit die beachtliche Summe von 400 Euro zusammen. Aufgrund der aktuellen Kontakteinschränkungen durch COVID-19 konnte die Spende leider nicht persönlich übergeben werden. Der Betrag wurde deshalb überwiesen. Das Blutspendezentrum am Aufseßplatz hat von Montag bis Freitag tagsüber geöffnet und neben der Aufwandsentschädigung bekommen alle Lebensretter als Dankeschön kostenlos Snacks, Obst und Getränke.

Franken-Hilft bedankt sich im Namen von Oskar beim Initiator Tim Wagner, dem gesamten Nürnberger Haema-Team sowie bei allen Spenderinnen und Spendern.

Gezielt Spenden bei Franken-Hilft

Bei Franken-Hilft e.V. können Sie entscheiden, wem Ihre Spende zugute kommt. Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der ausgewählte Hilfsprojekte begleitet und unterstützt. Unsere Gründung geht zurück auf das Schicksal der kleinen Lina aus Nürnberg zurück, die im Alter von sieben Jahren an diffusem intrinsischen Ponsgliom (DIPG), einem unheilbaren Hirntumor, verstarb. Fans des 1. FC Nürnbergs sammelten Spenden, um Linas Eltern während ihrer Krankheit finanziell zu unterstützen. Mittlerweile haben wir unser Engagement verstärkt und begleiten aktuell drei DIPG-Projekte. Außerdem planen wir neue Hilfsprojekte. Alle unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Als gemeinnütziger Verein dürfen wir auch Spendenbescheinigungen ausstellen, die vom Finanzamt anerkannt und von der Steuer abgesetzt werden können.

Gezielt Spenden – eine Übersicht unserer aktuellen Projekte finden Sie hier.