Franken-Hilft e.V. ist jetzt gemeinnützig

Nürnberg – Der Verein Franken-Hilft e.V. ist seit dem 1. Januar 2020 als gemeinnütziger Verein anerkannt. Bekannt wurde der Verein durch das Schicksal der kleinen Lina aus Nürnberg, die im Alter von sieben Jahren an diffusem intrinsischen Ponsgliom (DIPG), einem unheilbaren Hirntumor, verstarb. Fans des 1. FC Nürnbergs sammelten mit Unterstützung der Profimannschaft Spenden, um Linas Eltern während ihrer Krankheit finanziell zu unterstützen. Daraus entstand der Verein Franken-Hilft.

„Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Meilenstein für unseren Verein erreicht haben“, so Vorstandsmitglied Andreas Brandl aus Lauf. Die Anerkennung als gemeinnütziger Verein verleihe dem Engagement gegen Kinderkrebs „zusätzlichen Schub.“ Außerdem dürfe der Verein nun auch Spendenquittungen ausstellen, die beim Finanzamt von der Steuer abgesetzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.